Creation in Form and Color
Hans Hofmann
05 11 16
05 03 17

Vom 5. November 2016 bis zum 05. März 2017 zeigt die Kunsthalle Bielefeld in Zusammenarbeit mit dem Berkeley Art Museum (Kalifornien, USA) die Ausstellung «Creation in Form and Color» zum Werk des in Deutschland geborenen Malers Hans Hofmann. Hans Hofmann, 1880 in Weißenburg/Bayern geboren, 1966 in New York gestorben, wurde nach seiner Emigration in die USA 1932 zu einem der einflussreichsten Lehrer einer neuen Künstlergeneration in den USA, die den Abstrakten Expressionismus der New York School geprägt hat. Künstler wie Jackson Pollock, Lee Krasner und Helen Frankenthaler wurden durch seine Vermittlung moderner Malereitheorie europäischer Prägung grundlegend beeinflusst. Hofmann war durch sein Studium und Leben in München und Paris wohlbekannt mit den wichtigen europäischen Künstlern, wie Braque, Picasso, Matisse, Robert Delaunay und Sonia Delaunay-Terk oder den Mitgliedern des «Blauen Reiter». Erst im Jahr 2014 wurde das Werkverzeichnis von Hans Hofmann nach jahrelanger Recherche fertiggestellt. Auf dieser Grundlage konnten bisher nie gezeigte Werke wiederentdeckt und in die Konzeption integriert werden, so dass die Ausstellung eine neue Sicht auf das Werk dieses in Deutschland immer noch wenig bekannten Avantgardisten der Moderne ermöglichen wird. Die Ausstellung wird in Bielefeld beginnen und später im Musée national d`histoire et d`art, Luxembourg, zu sehen sein. Die Ausstellung wird gefördert vom Renate, Hans und Maria Hofmann Trust, New York, und von der Stiftung der Sparkasse Bielefeld.
Zur Ausstellung ist ein Katalog im Hirmer Verlag erschienen.