L’homme qui marche
Verkörperung des Sperrigen
01 01 20/So
11.30-12.30
Eintritt + 2 Euro

Öffentliche Führung mit Karola Eisenblätter.


L’homme qui marche
Verkörperung des Sperrigen
01 01 20/So
16.00-17.00
Eintritt + 2 Euro

Öffentliche Führung.


KunstPause
Georg Baselitz
07 01 20 / Di
12.30
im Eintritt inbegriffen

Kurzführung in der Mittagspause. An jedem ersten und dritten Dienstag im Monat für zwanzig Minuten. Die KunstPause erlaubt mitten am Tag einen kurzen, aber intensiven Blick auf ein Kunstwerk oder ein Thema.
Heute mit Christiane Lutterkort.


Familienzeit
11 01 20 / Sa
14.00-17.00
6 / 2 Euro

Unsere beliebte Familienzeit für Eltern und Großeltern mit Kindern von 5–12 Jahren erwartet Sie auch während dieser Ausstellung mit einem spannenden Programm. Nach aufregenden Streifzügen zu den Originalwerken in der Ausstellung werden die Kinder in unseren Malräumen selbst aktiv. Die Erwachsenen genießen parallel dazu in aller Seelenruhe einen geführten Rundgang durch die Ausstellung. Zum Schluss kommen alle wieder bei einem Kuchen- und Getränkebuffet zusammen, bei dem es immer munter zugeht: Es werden stolz die entstandenen Werke präsentiert und bestaunt, Eindrücke und Ideen ausgetauscht, Pläne gemacht und natürlich wird lecker gegessen und getrunken. Klingt das gut? Dann bis bald!

Anmeldung an der Museumskasse oder bei Matthias Albrecht:
albrecht@kunsthalle-bielefeld.de
T 0521 329995010

Und wenn etwas schief geht, wer ist verantwortlich?
Mireille Hildebrandt, Universität Nimwegen und Freie Universität Brüssel
14 01 20 / Di
19.00
gratis

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe “Algorithmen, Neuronale Netze, Künstliche Intelligenz (KI)”.

Digitalisierung und vor allem Künstliche Intelligenz genießen im Moment in den Medien und im gesellschaftlichen Diskurs große Aufmerksamkeit. Die Vorhersagen machen deutlich, dass Künstliche Intelligenz die Gesellschaft in einem Maße verändern wird, das vergleichbar ist mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert. Die Veranstaltungsreihe «Algorithmen, neuronale Netze, Künstliche Intelligenz» möchte einen Überblick über verschiedene Verfahren der Künstlichen Intelligenz (KI) und ihre Anwendungen sowie Grenzen geben. An zehn Terminen im Wintersemester 2019/2020 stellen Experten verschiedene Fragestellungen zur Diskussion. Nach einer kurzen Einführung in das jeweilige Thema werden im Gespräch mit den Organisatoren Prof. Dr. Elena Esposito (Universität Bielefeld), Prof. Dr. Alberto Cevolini (Universität Modena-Reggio-Emilia) und Dr. Günter Küppers (Kunsthalle Bielefeld) vor allem soziale Folgen der KI befragt. Die Veranstaltungsreihe im Vortragssaal der Kunsthalle Bielefeld richtet sich an ein breites Publikum, interessierte Laien sind ebenso willkommen wie Studierende verschiedener Fakultäten.


Sonntagsatelier
19 01 20 / So
12.00-16.00
im Eintritt inbegriffen

Reizt es Sie, nach einem Ausstellungsrundgang selber einmal zu Pinsel und Farben oder Zeichenstiften zu greifen? Möchten Sie auch einmal einen Druck anfertigen? Dann sind Sie in unserem offenen Sonntagsatelier in der Zeit zwischen 12.00 und 16.00 an jedem dritten Sonntag im Monat jederzeit und ohne Anmeldung herzlich willkommen – alleine und auch gerne gemeinsam mit Ihren Kindern.
Mit Bezug auf die Ausstellung werden hier gestalterische Themen entwickelt und können mit verschiedenen Materialien umgesetzt werden. Und selbstverständlich nehmen Sie Ihr Werk am Ende mit nachhause.
Heute mit Kema Pecht.


KunstPause
Germaine Richier + Reg Butler
21 01 20 / Di
12.30
im Eintritt inbegriffen

Kurzführung in der Mittagspause. An jedem ersten und dritten Dienstag im Monat für zwanzig Minuten. Die KunstPause erlaubt mitten am Tag einen kurzen, aber intensiven Blick auf ein Kunstwerk oder ein Thema.
Heute mit Jutta Hülsewig-Johnen.


Lässt sich mit KI die Zukunft planen?
Günter Küppers, Kunsthalle Bielefeld
21 01 20 / Di
19.00
gratis

Eine Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe “Algorithmen, Neuronale Netze, Künstliche Intelligenz (KI)”.

Digitalisierung und vor allem Künstliche Intelligenz genießen im Moment in den Medien und im gesellschaftlichen Diskurs große Aufmerksamkeit. Die Vorhersagen machen deutlich, dass Künstliche Intelligenz die Gesellschaft in einem Maße verändern wird, das vergleichbar ist mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert. Die Veranstaltungsreihe «Algorithmen, neuronale Netze, Künstliche Intelligenz» möchte einen Überblick über verschiedene Verfahren der Künstlichen Intelligenz (KI) und ihre Anwendungen sowie Grenzen geben. An zehn Terminen im Wintersemester 2019/2020 stellen Experten verschiedene Fragestellungen zur Diskussion. Nach einer kurzen Einführung in das jeweilige Thema werden im Gespräch mit den Organisatoren Prof. Dr. Elena Esposito (Universität Bielefeld), Prof. Dr. Alberto Cevolini (Universität Modena-Reggio-Emilia) und Dr. Günter Küppers (Kunsthalle Bielefeld) vor allem soziale Folgen der KI befragt. Die Veranstaltungsreihe im Vortragssaal der Kunsthalle Bielefeld richtet sich an ein breites Publikum, interessierte Laien sind ebenso willkommen wie Studierende verschiedener Fakultäten.


Lena Henke
Künstlergespräch
22 01 20 / Mi
19.00

Lena Henke (*1982 in Warburg) lebt und arbeitet derzeit in New York. Ihre Skulpturen und Installationen greifen kunsthistorische Vorgängerarbeiten auf und verbinden sie wie selbstverständlich mit Themen wie eigenen zwischenmenschlichen Beziehungen, Sexualität und Fetischismus. Stets unterwandert Henke dabei auf spitzfindige Weise und mit einem humoristischen Unterton die patriarchalischen Strukturen der Kunstgeschichte. In ihrer Formensprache finden sich Rekurse auf den Minimalismus, die sie mit surrealistischer Motivik verbindet. Lena Henke studierte von 2004 bis 2011 an der Städelschule in Frankfurt am Main bei Professor Michael Krebber. Ihre Skulpturen und Installationen wurden international in zahlreichen Einzelausstellungen gezeigt, unter anderem im Kunstverein Braunschweig (2016), in der Schirn Kunsthalle
Frankfurt (2017), in der Kunsthalle Zürich (2018) und im Socrates Sculpture Park, New York (2015). Henkes Arbeiten befinden sich in der Sammlung des Whitney Museum of American Art. Im Jahr 2019 erhielt Lena Henke den Förderpreis zum Rubenspreis der Stadt Siegen, der mit einer Ausstellung verbunden ist.


Hallo Baby!
23 01 20 / Do
10.00-11.30
Eintritt + 2 Euro

Besuchen Sie in aller Ruhe mit Ihrem Baby unsere aktuelle Ausstellung! Bei dieser Führung vor der regulären Öffnungszeit kann in kleiner Runde auf Still- und Wickelpausen Rücksicht genommen werden und niemanden stört es, wenn auch die Babys sich lautstark an den Diskussionen beteiligen.

Anmeldung an der Museumskasse oder bei Matthias Albrecht:
albrecht@kunsthalle-bielefeld.de
T 0521 329995010

Blinde und Sehbehinderte
25 01 20 / Sa
10.00-11.30
Eintritt + 2 Euro

Führung für Blinde und Sehbehinderte mit Christiane Lutterkort. “Blinde Passagiere” sind willkommen.