Vorübergehend geschlossen.
Wir bauen für Sie unsere neuen Ausstellungen auf. Am 18 06 21 von 15-20 Uhr geöffnet, Eintritt frei!

Ihr Team der Kunsthalle Bielefeld

schließen

Jacoba van Heemskerck und Hilma af Klint. Ihre Wege zur Moderne aus dem Geist der Theosophie
Mi, 23 06 21
18.00
3 Euro

Gespräch mit Julia Voss und Henrike Mund
Anfang des 20. Jahrhunderts hatten die Theosophie und Anthroposophie Einfluss auf die bildende Kunst. Sie spielen sowohl im Werk der schwedischen Künstlerin Hilma af Klint (1862 –1944) als auch der Niederländerin Jacoba van Heemskerck eine wesentliche Rolle. Auf der Suche nach dem Spirituellen waren die Lehre und Schriften Rudolf Steiners für beide ein bedeutender Ausgangspunkt.
Julia Voss, Wissenschaftshistorikerin, Kunstkritikerin, Expertin für das Werk von Hilma af Klint und Autorin der 2020 erschienen Biografie «Hilma af Klint – Die Menschheit in Erstaunen versetzen», und Henrike Mund, Kuratorin der Ausstellung «Jacoba van Heemskerck. Kompromisslos modern» sprechen über Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Leben und Werk und in der Auseinandersetzung mit Theosophie
und Anthroposophie bei diesen beiden Künstlerinnen.