Herzlich willkommen! Sie können uns jederzeit spontan besuchen. Tickets erhalten Sie an der Museumskasse. Wir freuen uns, wenn Sie weiterhin eine Maske tragen. Eine Pflicht dazu besteht nicht mehr.
Ihr Team der Kunsthalle Bielefeld

schließen

Oskar Schlemmer | TANZ Bielefeld
KUNSTFIGUR | VERKÖRPERT
Part II
Carla Bonsoms i Barra und Noriko Nishidate
22 + 23 09 22
19.00

In der Reihe «miteinander gegenüber» trifft ein Werk aus der Sammlung der Kunsthalle Bielefeld auf eine ausgewählte externe Arbeit. Diese Begegnung bringt neue, oft überraschende Aspekte und Fragestellungen ans Licht. Dieses Mal setzen sich Carla Bonsoms i Barra und Noriko Nishidate, beide Tänzerinnen am TANZ Bielefeld, in einer eigens entwickelten, zweiteiligen Performance mit Oskar Schlemmers «Drahtfigur Homo mit Rückenfigur auf der Hand» (1930/31; Edition von 1968) auseinander. Oskar Schlemmer (1888–1943) suchte Zeit seines Lebens einen neuen Ausdruck und eine zeitgemäße Körper-Bild-Sprache für den Menschen in der zunehmend technologisierten Welt – insbesondere aber während seiner Zugehörigkeit zum Bauhaus in den 1920er-Jahren und als Leiter der Bauhaus-Bühne. Schlemmers zentraler Aufsatz «Mensch und Kunstfigur» erschien 1925. In der vom Menschen abgeleiteten «Kunstfigur » sollte sich das Mechanische mit einer neuen Anmut verbinden. Mathematik und Metaphysik, Konstruktion und Intuition, technischer Fortschritt und kosmische Zeitlosigkeit sollten sich in ihr vereinen. Schlemmers Wandrelief erzählt u. a. von der Schöpfung dieser «Kunstfigur».

In Kooperation mit TANZ Bielefeld.

Die Ausstellungsreihe entsteht in Kooperation mit dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Sonderforschungsbereich (SFB) 1288 «Praktiken des Vergleichens. Die Welt ordnen und verändern» der Universität Bielefeld.