Vorübergehend geschlossen.
Wir bauen für Sie unsere neuen Ausstellungen auf. Am 18 06 21 von 15-20 Uhr geöffnet, Eintritt frei!

Ihr Team der Kunsthalle Bielefeld

schließen

DEM WASSER FOLGEN (Prolog)
Katinka Bock, Catherina Cramer & Giulietta Ockenfuß, Enrique Ramírez
19 06 21
03 10 22

Die Kunsthalle Bielefeld zeigt im Sommer 2022 eine Ausstellung, die sich dem Wasser widmet. Ausgehend von ihrer Sammlung der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts folgt sie den Fragen: Was sehen wir, wenn wir auf das Wasser blicken? Welche Themen, Objekte und Zusammenhänge kommen zum Vorschein, wenn wir unseren Blick auf das Wasser in der Kunst richten? In der Ausstellung verbinden sich Darstellungen vom Meer, von Seen, Flüssen und Häfen mit Werken, die das Wasser als künstlerisches Material nutzen und mit Arbeiten jüngeren Datums, die um aktuelle Debatten kreisen. Gemeinsam spannen sie das immense Projektionsfeld auf, das das Element in sich birgt: Wasser als Idyll, Ressource, Handelsweg, Naturgewalt und Ware, Wasser als Medium und Indikator der Transformation, der Vitalität und der Kreation sowie Wasser als Verortung von Lebensraum oder Heimat und Flucht.

Bereits im Sommer 2021 bereiten einige ausgewählte künstlerische Interventionen die Ausstellung vor:

Katinka Bock: Toxic Fountain (2019) | Sonar International (2021)
Das prozessorientierte, oft ortsspezifische bildhauerische Schaffen von Katinka Bock (*1976) ist von Wasser durchzogen. Sie versenkt ihre Skulpturen oder flutet Ausstellungsräume, beschäftigt sich mit Gewässern, Heizsystemen und Brunnenanlagen. Im Sommer 2022 werden ihre Arbeiten Teil unserer Ausstellung «DEM WASSER FOLGEN» sein. Ihre Skulpturen «Toxic Fountain» (2019) und «Sonar International» (2021) läuten die Ausstellung bereits ab Sommer 2021 ein.

Catherina Cramer & Giulietta Ockenfuß:
Unleash the Beast: El jardin sincronisado
Performance im Skulpturenpark
07 07 21
Mi 18.00
Ausgehend von ihrer filmischen Serie «Unleash the Beast» (seit 2020), in der das Element Wasser eine Hauptrolle einnimmt und ein ständiger Begleiter ist, präsentieren Catherina Cramer (*1988) und Giulietta Ockenfuß (*1986) «Unleash the Beast: El jardin sincronisado». In der Performance mischen sich für den Film komponierte Ambient-Sounds der Musikerin Swan Meat mit Sprach-Aufnahmen der Ozean-Strophe aus «Die Gesänge des Maldoror» (1869) von Lautréamont.

Enrique Ramírez:
The lament of the bird and the inverted boat
Performance im Skulpturenpark
04 08 21
Mi 18.00
Der chilenische Künstler Enrique Ramírez (*1979) beschäftigt sich in seinem Werk mit den akustischen Phänomenen des Wassers. Im Rahmen einer Sound-Performance im Skulpturenpark mischt er am Synthesizer Tonaufnahmen aus der Umgebung Bielefelds mit den Live-Klängen von «botellas silvadoras», traditionellen, lateinamerikanischen Instrumenten, die er künstlerisch modifiziert hat.

DEM WASSER FOLGEN (Prolog)
Katinka Bock, Catherina Cramer & Giulietta Ockenfuß, Enrique Ramírez
19 06 21
03 10 22
Eröffnung:
Fr 18 06 21 /
15.00 – 20.00

Kuratorinnen: Henrike Mund, Laura Rehme, Christina Végh, Linda Walther

Programm zur Ausstellung:
Künstlerinnen-Gespräch mit Katinka Bock
18 08 21
Mi 18.00
Als Teil des Prologs zur Ausstellung «DEM WASSER FOLGEN» (2022) sind bereits im Sommer 2021 zwei Werke von Katinka Bock installiert. Christina Végh spricht mit der Künstlerin über die beiden Skulpturen, über ihre künstlerische Praxis und über die besondere Rolle des Wassers in ihrem Schaffen.

Die Ausstellung «DEM WASSER FOLGEN» wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, der Kunststiftung NRW, der Stiftung der Sparkasse Bielefeld und der Stadtwerke Bielefeld Stiftung.