Liebe Besucher*innen,

wie alle Museen in Nordrhein-Westfalen haben auch wir leider bis mindestens zum 19.04.2020 geschlossen. Damit wir in Kontakt mit Ihnen bleiben, veröffentlichen wir nach und nach Videos über unsere neue Ausstellung, die Sie nun erst einmal nicht vor Ort anschauen können. Auch Kreativtipps für die Zeit daheim mit Ihren Kindern sind dabei, und Buchempfehlungen zu Künstler*innen werden Sie ebenso finden. Wenn Sie dieses Fenster schließen, sehen Sie anstelle der gewohnten Startseite alles, was wir in dieser Zeit in den sozialen Medien anbieten. Das wird von Tag zu Tag mehr werden. Wir wüssten gern, wie Ihnen das gefällt. Und wenn Sie Anregungen oder Wünsche haben, freuen wir uns auch über Ihre Nachricht oder Ihren Kommentar.

Alles Gute!
Ihre Kunsthalle Bielefeld

schließen

People / Square
14 01 16
28 02 16

Die Kunsthalle Bielefeld präsentiert ab dem 14. Januar 2016 im Foyer vor dem Vortragsraum im Untergeschoss fotografische Arbeiten von 15 Studierenden der Fachhochschule Bielefeld, Fachbereich Gestaltung. Gemeinsam mit Professor Roman Bezjak haben die Studierenden im Mai 2015 eine dreiwöchige Exkursion nach Shanghai, China unternommen.  Aufgabe für die Studierenden war, während dieser Zeit ein Thema fotografisch darzustellen. Es galt, einen Zugang zu der Stadt und ihren Bewohnern zu finden, sowohl in inhaltlicher, wie in ästhetischer Hinsicht. Die Ergebnisse dieser Reise werden nun in der Kunsthalle vorgestellt. Die Themen der Studierenden sind: Urban Gardening Projekte in Shanghai, die Ein-Kind-Politik, Stadtentwicklungsprojekte, wie die vom Architekturbüro AS&P nach deutschem Vorbild erbaute Stadt Anting, sowie die Planstadt Lingang New City des deutschen Architekturbüros gmp, Kulissenarchitektur, das Thema Individuum vs. Massengesellschaft sowie leere Stadien oder auch der Blick in sogenannte Gated-Communities und deren Bewohner. Eine Serie beschäftigt sich mit dem Tabu der  Homosexualität in China und eine weitere mit großstädtischer Subkultur, sie zeigt Portraits von Bewohnern des Stadtteils French Concession. Das Pyjamatragen in der Öffentlichkeit und der unablässige Gebrauch des Smartphone sind weitere Beispiele von Themen, denen sich die Studierenden gewidmet haben. Die Studierenden haben die Präsentation ihrer Arbeiten in den Räumen der Kunsthalle selbst erarbeitet.

Die Ausstellung zeigt Arbeiten von: Roman Bezjak, Anne Braune, Tim Dechent, Vedad Divovic, Meller Ehlert, Patrick Fäth, Patrick Jaworek, Michael Kohls, Nadja Kuschel, Clara Maksimovic, Hannes Martin, Asayo Nakagawa, Matthias Pfänder, Peter Phillips, Anne-Christine Stroje, Vanessa Zeeh