Liebe Besucher*innen,

wie alle Museen in Nordrhein-Westfalen haben auch wir leider bis mindestens zum 19.04.2020 geschlossen. Damit wir in Kontakt mit Ihnen bleiben, veröffentlichen wir nach und nach Videos über unsere neue Ausstellung, die Sie nun erst einmal nicht vor Ort anschauen können. Auch Kreativtipps für die Zeit daheim mit Ihren Kindern sind dabei, und Buchempfehlungen zu Künstler*innen werden Sie ebenso finden. Wenn Sie dieses Fenster schließen, sehen Sie anstelle der gewohnten Startseite alles, was wir in dieser Zeit in den sozialen Medien anbieten. Das wird von Tag zu Tag mehr werden. Wir wüssten gern, wie Ihnen das gefällt. Und wenn Sie Anregungen oder Wünsche haben, freuen wir uns auch über Ihre Nachricht oder Ihren Kommentar.

Alles Gute!
Ihre Kunsthalle Bielefeld

schließen

Philipp Ottendörfer
Truth or Dare
10 10 12
25 11 12

Wahrheit oder Pflicht – Philipp Ottendörfer (geboren 1976 in Villingen) greift mit seiner Arbeit Grundfragen des Mediums auf. Seit der Erfindung der Fotografie um die Mitte des 19. Jahrhunderts galt mit der fortschreitenden Perfektionierung der Technik das fotografische Bild lange und selbstverständlich als authentisches Dokument des Abgebildeten. Die Entwicklung der digitalen Fotografie mit den Möglichkeiten der Manipulation hat diese Auffassung in kürzester Zeit ad absurdum geführt. Die Frage nach der Identität von Bild und Abbild, von Zeichen und Inhalt stellt sich neu, in der alltäglichen digitalen Bilderflut wird der Umgang mit einem Foto auf Papier zum Anachronismus. In subtilen Bildern spürt Philipp Ottendörfer der Wirkweise und der Wirklichkeit von Fotografien nach. Als Objekt auf Papier mit Riss- oder Faltspuren einer unachtsamen Behandlung, als Porträt oder Ansicht eines Nebenschauplatzes städtischen Lebens repräsentiert das Foto immer beides: die Geschichte, die es erzählt, und sich selbst.