In order to contain the spreading of Corona, we will be closed through 10 Jan, 2021. Stay in touch online!
And stay safe.

School and Kindergarten

 
Wir bieten zu allen Ausstellungen Führungen für Schulklassen und Gruppen aus Kindertagesstätten an. Den Auftakt bildet bei allen Angeboten stets ein Ausstellungsrundgang, bei dem ausgewählte Exponate mit den Kindern und Jugendlichen besprochen werden. Im Anschluss können die Teilnehmenden das Gesehene selbst praktisch umsetzen – ob sprachlich-kreativ in der Ausstellung oder praktisch in einem unserer Kreativräume.
Auf der linken Seite finden Sie unsere Angebote und die Preisliste für Kindertagesstätten und Schulklassen zum Herunterladen. Wir hinterlegen hier immer unseren aktuellen Einladungsbrief für Pädagogen aus Schule und Kita, den wir zu jeder Ausstellung an Interessierte versenden. Möchten Sie in den Verteiler aufgenommen werden? Schreiben Sie uns eine kurze E-Mail mit Nennung Ihrer Kita bzw. Schule an albrecht@kunsthalle-bielefeld.de

Die museumspädagogische Führung mit Kreativaktion empfehlen wir für Kindertagesstätten und Klassen bis 9. Jg. (1,5 bzw. 2h).
Die Gesprächsführung empfehlen wir für den 10. bis 13. Jg. (1h).
Die Schreibwerkstatt empfehlen wir für die 8. bis 13. Klasse, sie dauert 1,5 bzw. 2h und bietet neben Sachinformationen einen kreativ-produktiven Zugang zum Ausstellungsthema. Die Kunsthalle bietet auch Führungen außerhalb der regulären Öffnungszeit bereits ab 8:45 Uhr (auch montags!) nach Absprache mit Matthias Albrecht an.

Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten
Die aktuell vier Ausstellungen ermöglichen eine besonders große Bandbreite von Zugängen und inhaltlichen Schwerpunkten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die unmittelbar an den eigenen Alltag anknüpfen. Neben dem individuellen Erleben der ausgestellten Werke legen wir in unseren begleitenden kunstpädagogischen Führungen und künstlerisch-gestalterischen Aktionen großen Wert auf die aktive Einbindung der Besucher*innen. Es besteht so immer die Möglichkeit, sich mit eigenen Ideen, Fragen und Beiträgen einzubringen. Das individuelle Kunsterleben und die Teilnahme an Entschlüsselungs- und Interpretationsprozessen machen den Besuch der Ausstellung lebendig, spannend und auch lehrreich.
Neben dem begrifflichen Lernen ist der Zugang zur Kunst besonders über die ästhetische Erfahrung möglich. Die sich anschließenden Fragen und Diskussionen eröffnen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Möglichkeiten, sich aktiv mit der klassischen Moderne und der zeitgenössischen Kunst auseinanderzusetzen.
Ein attraktiv gestaltetes Zusammenspiel von aktiver Werkbetrachtung, Wissensvermittlung und praktischer Arbeit führt die Kinder und Jugendlichen spielerisch an die vielschichtigen Werke heran und ermöglicht ihnen Einblicke in die Arbeitsweise und Gedankenwelt der Künstler*innen.
In den künstlerisch-gestalterischen Kreativaktionen werden Handlungsweisen erprobt und angewendet. Die Kinder und Jugendlichen erhalten die Möglichkeit, ihre sinnlichen Erfahrungen, ihre Vorstellungen, Fantasien und Gefühle produktiv zum Ausdruck zu bringen und letztlich ihr Handeln im Alltag zu reflektieren.
________________________________________________________
Die Angebote:

Im Dezember 2020 erscheint ein Ausstellungskatalog. In der Ausstellung zeigen wir einen kurzen Einführungsfilm. Letzterer ist sehr gut geeignet, um den Ausstellungsbesuch mit Jugendlichen vor- oder auch nachzubereiten. Weiterhin stehen Ihnen Saaltexte und unser Smartphone-Guide mit Audiokommentaren zu den Ausstellungen zur Verfügung. Die Abteilung Bildung und Vermittlung hat darüber hinaus ausführliches Informationsmaterial mit Arbeitsanregungen für den Schulunterricht vorbereitet, das Sie gratis online abrufen können. Schreiben Sie uns dazu bitte eine E-Mail. Sie erhalten dann das Passwort, um die Materialien herzunterzuladen zu können.

Wie zu allen Ausstellungen bieten wir altersspezifische, museumspädagogische Führungen mit künstlerisch-gestalterischen Kreativaktionen für Kindertagesstätten und Klassen bis zum 9. Jahrgang (1,5 bzw. 2h) an. Die Gesprächsführung empfehlen wir für den 10. bis 13. Jahrgang (1h). Die Schreibwerkstatt empfehlen wir für die 8. bis 13. Klasse, sie dauert 1,5 bzw. 2h und bietet neben Sachinformationen einen kreativ-produktiven Zugang zu den Ausstellungsthemen.

In der Kunsthalle sind Führungen auch außerhalb der regulären Öffnungszeit bereits ab 8:45 Uhr (auch montags!) nach Absprache möglich.
Ab 22 Kindern ist die Teilung einer Gruppe in zwei Führungen erforderlich. Voranmeldung für Schulklassen ist unbedingt erforderlich (auch wenn keine Führung gebucht ist)!
Führung für Kindergärten (1,5h) 40€ (geteilt 60€)
Gesprächsführung (1h) 45€ (geteilt 65€)
Schülerführung mit Malaktion (1,5h) 50€ (geteilt 70€)
Schülerführung mit Malaktion (2h) 60€ (geteilt 80€)
Schreibwerkstatt (1,5h) 50€ (geteilt 70€)
Schreibwerkstatt (2h) 60€ (geteilt 80€)

Neben den klassischen Gesprächsführungen und altersspezifischen Führungen mit kreativ-gestalterischen Angeboten bietet die Abteilung Bildung und Vermittlung auch zu diesen Ausstellungen verschiedene altersübergreifende Themen-Workshops für Kindertagesstätten und Schulklassen an, in denen sich die Kinder und Jugendlichen mit verschiedenen inhaltlichen Themen und Techniken der in der Ausstellung gezeigten Exponate gezielt auseinandersetzen können. Alle Workshops beginnen mit einem didaktischen Rundgang durch die Ausstellung und enden mit einer künstlerisch-gestalterischen Kreativaktion im Malatelier der Kunsthalle.

Workshop 1: Frederick Maus
Herbstzeit ist Erntezeit! Die kleinen Feldmäuse haben begonnen, fleißig Körner und Nüsse, Weizen und Stroh zu sammeln. Alle – bis auf Frederick! Und was sammelt er? Er sammelt Sonnenstrahlen, Farben, Formen, Wörter und Bilder in unseren Ausstellungen. Auf den Spuren der Künstlerin Monica Bonvicini und den Arbeiten aus unserer Sammlung gehen die Kindergarten- und Grundschulkinder mit der kleinen Maus auf eine Entdeckungsreise in der Kunsthalle und lernen spielerisch, wie man mit Formen, Farben und den unterschiedlichsten Materialien experimentieren kann und wie daraus einzigartige Kunstwerke entstehen. Die gesammelten Eindrücke werden in einer sich anschließenden kreativ-gestalterischen Aktion in unserem Malatelier umgesetzt. Es wird gezeichnet, gemalt, geklebt, geformt, gebaut, geknetet und experimentiert.

Dauer: 120 min
Preis: 60 Euro (geteilte Gruppe 80 Euro), 2 Begleitpersonen gratis
Gruppenteilung bei mehr als 22 Kindern

Workshop 2: Wer ist Monica Bonvicini?
In diesem Workshop stehen die Künstlerin Monica Bonvicini und ihre Arbeiten, von denen ein Großteil unter dem Eindruck der Ereignisse des Jahres 2020 entstanden ist, im Mittelpunkt. Fragen nach Beziehungsgeflechten von Menschen untereinander, nach Rollenbildern und Prägungen durch Architektur und Räume, in denen wir leben und arbeiten, begegnen uns in ihren Sound- und Lichtinstallationen und ihren skulpturalen und bildnerischen Arbeiten. Im Dialog mit unseren Kunstvermittler*innen setzen sich die Schüler*innen mit den Themen der Ausstellung und den Arbeiten auseinander. Sie erfahren, dass Kunst ihnen neue Sichtweisen und Denkanstöße eröffnet und die Möglichkeit bietet, ihre (Um-)Welt gemeinsam aus unterschiedlichen Perspektiven wahrzunehmen und darüber zu diskutieren.
In der künstlerisch-gestalterischen Aktion können die Schüler*innen die zuvor gewonnenen Eindrücke kreativ umsetzen. Dabei kann der Bogen von Druckgrafik über Collage hin zu eigenen Installationen gespannt werden.

Dauer: 90 min / 120 min
Preis: 50 Euro / 60 Euro (geteilte Gruppe 70 Euro / 80 Euro), 2 Begleitpersonen gratis
Gruppenteilung bei mehr als 22 Personen

Workshop 3: Raum, Zeit, Architektur und Gender – unsere Sammlung

Ausgewählte Arbeiten aus unserer Sammlung nehmen den Faden auf nach Fragestellungen zu Raum, Zeit, Architektur und Gender, die Monica Bonvicini aufwirft. Überraschende Konstellationen lassen uns bekannte Bilder neu entdecken. Altersspezifisch, auf die jeweilige Gruppe von Schüler*innen zugeschnitten, erkunden sie mit unseren Kunstvermittler*innen die Sammlungsausstellung, lernen Künstler*innen und künstlerische Techniken kennen und knüpfen im Dialog u. a. an Themen wie Raumwahrnehmung und Rollenbilder an. In der sich anschließenden künstlerisch-gestalterischen Aktion können Techniken erprobt werden, die zuvor in der Ausstellung entdeckt und näher betrachtet wurden. Das kann Acryl- oder Aquarellmalerei, Druckgrafik oder Zeichnung sein.

Dauer: 90 min / 120 min
Preis: 50 Euro / 60 Euro (geteilte Gruppe 70 Euro / 80 Euro), 2 Begleitpersonen gratis
Gruppenteilung bei mehr als 22 Personen

Workshop 4: Mit dem Handy ins Museum
Fast alle Schüler*innen besitzen ein Handy. Kommunikation und Kontakt mit Freund*innen, die Nutzung sozialer Netzwerke, Fotografieren und Filmen sind alltägliche Interaktionen. Aber kann das Handy auch bei einem Ausstellungsbesuch sinnvoll genutzt werden? Wir zeigen Ihnen und Ihren Schüler*innen in diesem Workshop einige Möglichkeiten auf – von A wie App über inszenierte Fotografie und Rechercheaufgaben bis hin zu Z wie Zoomführungen! An den Ausstellungsrundgang kann sich eine künstlerisch-gestalterische Aktion in unserem Malatelier anschließen.
Nicht alle Schüler*innen benötigen ein eigenes Handy! Es kann auch in Paar- oder Gruppenarbeit gearbeitet werden. Empfohlen ab Jahrgangsstufe 7.

Dauer: 120 min / 180 min
Preis: 60 Euro / 90 Euro (geteilte Gruppe 80 Euro / 150 Euro), 2 Begleitpersonen gratis
Gruppenteilung bei mehr als 22 Personen

Workshop 4: Kreatives Schreiben im Museum
Texte und Gedichte schreiben im Museum? Das kann ich auch! Lassen Sie sich und Ihre SuS überraschen, wie spannend es ist, sich den Werken in der Ausstellung mittels verschiedener Schreibaufgaben zu nähern. Die Arbeiten der Künstlerin Monica Bonvicini fordern Assoziationen, Kommentare, eigene Gedanken geradezu heraus. Sie knüpfen dabei unmittelbar an Alltagssituationen und eigene Erfahrungswelten an. Niederschwellig kann zunächst mit vorgegebenen Schlagworten gearbeitet werden, die z. B. zu Wortschatzlisten (auch im Fremdsprachenunterricht möglich) oder eigenen Themensammlungen erweitert werden können. Formate wie Elfchen oder 4-Wort-Gedichte erleichtern den Einstieg, sich auch an automatisches Schreiben oder szenische Texte zu wagen. Die jeweiligen Präsentationen der in Einzel- oder Gruppenarbeit entwickelten Texte runden die Schreibwerkstatt ab. Und nebenbei erhalten die SuS Tipps für die Präsentation ihrer Arbeiten, die sie bei Artikulation und Selbstdarstellung unterstützen.
Der Zugang über eigene Vermutungen und Assoziationen schult die eigene Wahrnehmung und fördert die individuelle Ausdrucksfähigkeit und das Urteilsvermögen. Der kreativ-produktive Zugang und die Sachinformationen während des Rundgangs bieten den SuS ein lebendiges Museumserlebnis, in das sie aktiv eingebunden sind und das somit zu einer positiven Lernerfahrung werden kann. Die Schreibwerkstatt empfehlen wir für die 8. bis 13. Klasse.

Dauer: 120 min / 180 min
Preis: 60 Euro / 90 Euro (geteilte Gruppe 80 Euro / 150 Euro), 2 Begleitpersonen gratis
Gruppenteilung bei mehr als 22 Personen

Workshop 5: VTS – Visual Thinking Strategies
Die von Abigail Housen in den USA entwickelte Moderationstechnik ist eine Methode, sich von drei Fragen ausgehend mit einem Werk rein betrachtend auseinanderzusetzen: Was passiert in diesem Bild oder in diesem Werk? Was siehst du, dass du das sagen kannst? Was können wir sonst noch finden? Diese Methode regt zu eigenständigem Beobachten an, schult visuelle, kognitive und soziale Kompetenzen und dient der Sprachförderung. Nach ersten Erprobungen mit Deutsch-Sprachlernern und Erfahrungen mit verschiedenen Besuchergruppen haben wir dieses Angebot fest in unser Programm aufgenommen und möchten allen SuS die Möglichkeit bieten, sich mittels der Visual Thinking Strategies den Werken anzunähern und Freude am Umgang und der Auseinandersetzung mit Kunst zu entwickeln. Dieser Workshop kann als reine Gesprächsführung ohne oder mit anschließender künstlerisch-gestalterischer Kreativaktion gebucht werden und ist sowohl für SuS der Grundschule als auch der Sek. I und II – auch für den Fremdsprachenunterricht – geeignet. Wir empfehlen eine Gruppengröße von 10 – 15 SuS.

Dauer: 60 min / 90 min / 120 min 180 min
Preis: 45 Euro / 50 Euro / 60 Euro / 90 Euro (geteilte Gruppe 65 Euro / 70 Euro / 80 Euro / 150 Euro), 2 Begleitpersonen gratis
Gruppenteilung bei mehr als 15 Personen

Workshop 8: Projekttag: Entdecke die Kunsthalle
Die Architektur des rosa Sandsteinwürfels der Kunsthalle Bielefeld ist zentraler Ausgangspunkt und Rahmen dieser Entdeckungsreise! Warum sieht das Gebäude anders als andere aus? Wer arbeitet in diesem Haus? Was wird dort gesammelt und ausgestellt – und warum?
Nach der ersten „Umrundung“ der Kunsthalle von außen entdecken die SuS bei einem geführten Rundgang neben den Ausstellungs- und Kreativräumen, dem Vortragssaal und der Bibliothek auch öffentlich nicht zugängliche Räume und ihre Funktionen. Im Dialog mit dem Museumspersonal finden die SuS Antworten auf im Vorfeld erarbeitete Fragen. Der Besuch der aktuellen Ausstellung ist Anlass und Impuls für eigenes kreatives Arbeiten im Malatelier der Kunsthalle.
180 min, max. 15 Personen pro Gruppe, für alle Jahrgangsstufen geeignet
Preis: 90 Euro, 2 Begleitpersonen gratis, 2 Gruppen parallel möglich

Workshop 9: Skulpturenpark-Rallye
Bei den meisten Rallyes geht es um Aufgaben und um Zeit! Wer ist am schnellsten? Bei uns ist das anders! In aller Ruhe können die Kinder und Jugendlichen im Skulpturenpark der Kunsthalle auf Entdeckungsreise gehen und die Arbeiten der Bildhauer umwandern, anschauen, betasten, erforschen, natürlich selbst Fragen stellen und die Rallyefragen beantworten.
Bei der Auswertung lernen die SuS bildhauerische Positionen des 20. und 21. Jahrhunderts kennen. Dieser Workshop kann zusätzlich mit einer anschließenden Kreativaktion in einem unserer Malräume gebucht werden.

Da die Rallye draußen stattfindet, bitte auf wetterfeste Kleidung achten.

Dauer: 120 min / 180 min
Preis: 60 Euro / 90 Euro (geteilte Gruppe 80 Euro / 150 Euro), 2 Begleitpersonen gratis
Gruppenteilung bei mehr als 22 Personen

Informationen zu den Angeboten:
Christiane Lutterkort
Bildung und Vermittlung
0521-329995019
lutterkort@kunsthalle-bielefeld.de

Buchung der Veranstaltungen:
Matthias Albrecht
Bildung und Vermittlung
0521-329995010
albrecht@kunsthalle-bielefeld.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!